Workshop - "Schmerz"

INTEGRATIVE SCHMERZTHERAPIE

Kopfschmerz - ein weit verbreitetes Beschwerdebild

Chronifizierung vermeiden: Wissen, Können und therapeutische Haltung
Hands on bei Kopfschmerzen

15. - 16 März 2024,  Kirchschlag bei Linz

Programm

Leitgedanken und Themen

Auf Wunsch vieler ÖAFM-Mitglieder befassen wir uns diesmal mit dem Thema Kopfschmerz und all seinen Facetten als vieldeutiges Symptom oder gar eigenständige Erkrankung – vom akuten Geschehen bis zum chronischen Leiden. Dazu frischen wir unsere Kenntnisse über verschiedene Kopfschmerz Arten auf und üben praktisch unsere wichtigsten manuellen Behandlungstechniken. Dieser Workshop dient aber nicht nur dazu, therapeutisches Wissen und Können zu vertiefen, sondern auch unsere therapeutische Grundhaltung zu klären und weiter zu entwickeln. 

Es ist eine Binsenweisheit, dass jeder Schmerz gleichzeitig körperlich und psychisch erlebt wird. Die multimodale Schmerztherapie berücksichtigt somatische, neurobiologische, psychische und soziale Faktoren, die zur Entstehung und Aufrechterhaltung von Schmerzzuständen beitragen. Durch die Forschung ist viel über Risikofaktoren und Mechanismen der Schmerzchronifizierung bekannt. Schutz- als auch Risikofaktoren modulieren das Schmerzerleben. Die Rahmenbedingungen und Gestaltung der Behandlung können sowohl zur Genesung als auch zur Chronifizierung beitragen. Das gilt besonders für die Dynamik der Therapeut-Patienten-Beziehung. 

Bei allem Wissen über diese Zusammenhänge stehen wir im Einzelfall stets neu vor der Herausforderung, eine tragfähige Therapeut-Patienten-Beziehung zu schaffen, die Vertrauen und Sicherheit vermittelt. Sie muss auch stabil genug sein, um z. B. schädliche, vorgefasste Denk- und Verhaltensmuster in Frage zu stellen und zu verändern. Dazu ist es für Therapeuten und Ärzte unverzichtbar, auch die eigene (therapeutische) Haltungzu reflektieren: Rollenverständnis, Werte, Einstellungen, Ziele, Umgang mit eigenen Grenzen usw. 

Wir brauchen eine achtsame, patientenorientierte Gesprächsführung. Nur diese ermöglicht, die Betroffenen in ihrer persönlichen Eigenheit zu erkennen und in ihrem individuellen Schmerzerleben / Krankheitsverständnis abzuholen. Im günstigen Fall kann es gemeinsam (partizipativ) gelingen, realistische Ziele zu finden und die geeigneten Therapiemaßnahmen umzusetzen. Dabei soll möglichst die Selbstverantwortung und Selbstwirksamkeit der Patienten gestärkt werden.


Das gesamte Programm ist unter der Rubrik

Download - Allgemein - Schmerz 2024 zu entnehmen!

Infos:


Anmeldung unter:

Online über unten angeführtes Formular

Mit der Einzahlung der Kursgebühr ist der Seminarplatz reserviert.

Seminargebühr:

Mitglieder der ÖAFM:  € 250,00

Nichtmitglieder: € 320,00

Bankverbindung:

Volksbank

ÖAFM

IBAN: AT02 4477 0210 5560 0000         

Leistungen:

Pausenverpflegung Freitag und Samstag,

Mittagessen am Samstag,


Unterkunft:

Seminarhotel Alpenblick; Rohrach 8, 4202 Kirchschlag bei Linz; Tel.: 07215/2248

www.hotelkirchschlag.at; info@hotelalpenblick.at

Die Unterkunft ist selbstständig mit dem Hinweis "Workshop Schmerz - ÖAFM " zu buchen!

Anmeldung zum Workshop-Schmerz: