Geschichtliche Entwicklung

Der Schweizer Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation J.C.Terrier(1918 – 1992) entwickelte bereits Anfang der Fünfzigerjahre die manuelle Behandlungstechnik der Manipulativmassage – Mobilisierende Weichteiltechnik für Gelenke und Wirbelsäule.

Dr. Terrier

Dr. Terrier,

der in seiner ärztlichen Praxis stets Platz für die klassische Massage hatte, stellte während seinen diagnostischen Handlungen fest, dass sich bei Palpation der periartikulären Strukturen in Kombination mit Bewegung desselben Gelenkes bereits Verbesserung der Beschwerden einstellten. Aus dieser kombinierten Untersuchungstechnik entstand in weiterer Folge eine gezielte Behandlung.

Der Grundgedanke der Methode liegt in der Erkenntnis, dass der neurophysiologische Reiz der Massage und der neurophysiologische Reiz der passiven Mobilisation eine gewisse Verwandtschaft besitzen, die sich aus ihren gemeinsamen Angriffspunkt bei den neuromuskulären Steuerungsorganen des Stütz- und Bewegungsapparates ergibt. Die Kombination von Massage mit simultaner Mobilisation oder Mobilisation mit simultaner Massage entwickelte Dr. Terrier in vielen geeigneten Handgriffen zu einem therapeutischen System.

Workshop 2020

Jubiläums-Workshop
Thema Fuß von
13.-14. November in Murau!

SAVE THE DATE!!!